Springen Sie direkt:



topJump

Suppenküche - gemeinsam an einem Tisch

Sonntagmittag um 13.00 Uhr ist die Vorhalle des Gemeindezentrums in einen gemütlichen Essraum verwandelt. Tische sind gedeckt und mit Kerzen oder Blumen geschmückt. Die 40 - 60 Gäste, die zu uns kommen, haben keine Gelegenheit zum Kochen, oder es fehlt ihnen das Geld, oder sie müssten allein essen. Auch aus unserer Gemeinde gesellen sich Menschen dazu. So entstehen in einer freundlichen Atmosphäre Tischgemeinschaften zum Essen und Reden und auch zum geduldigen Zuhören. Eine kurze Andacht und Gebet helfen zur Ruhe zu kommen und tragen zur guten Atmosphäre bei.

Was es zu essen gibt, wird dadurch bestimmt, was uns die Braunschweiger Tafel liefert: Gemüse, Obst, Quark, Brot, Würstchen u. v. m. Dann ist die Kreativität der Köchinnen und Köche gefragt, daraus eine vollständige Mahlzeit zu planen. Oft ist es ein Eintopf, mal auch ein mehrteiliges Essen. Nach dem Hauptgang gibt es einen Nachtisch und zum Abschluss Kaffee und Kuchen, der von der Bäckerei Ziebart gespendet wird.

Diese ehrenamtliche Arbeit machen wir seit 1994. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen aus unserer Stephanus-Gemeinde und auch aus katholischen und evangelischen Kirchengemeinden. Einige unserer Gäste arbeiten mit und es bieten andere Frauen und Männer ihre Hilfe an, die diese Gemeinschaftsarbeit als wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft verstehen.

Das Geld für die Suppenküchenarbeit kommt aus Spenden. Wir freuen uns über jede Spende, die uns hilft, diese Arbeit weiter zu führen.

Im Miteinander von Gast sein, Spendende sein oder Mitarbeitende sein spiegelt sich die Liebe Gottes wieder.

topJump